Bin ich ein wandelndes Klischee?

Nachdem ich gerade einen sehr schönen Beitrag namens Typisch Autor! Klischees über Schriftsteller auf dem Online-Magazin „Schreibmeer“ gelesen habe, nutze ich die Gunst der Stunde und teste mich selbst einfach mal anhand der dort aufgeführten Klischees. Bin selbst gespannt was rauskommt… 😉

Menschen? Nein, danke!

Tja… ich würde mal sagen, dass dieses Klischee tatsächlich auf mich zutrifft. Ich meide Menschenansammlungen, leben in meiner eigenen kleinen Welt, die angesprochene Einsamkeit ist bei einer Frau und zwei Kindern allerdings stark eingeschränkt. 😉 Ich bin allerdings durchaus die im Artikel erwähnte „Figur, die nur im stillen Kämmerlein vor sich hinschreibt.“ 😀 Allein der Gedanke an Lesungen oder Messeauftritte treibt mir schon die Schweißperlen auf die Stirn.

Zwischenergebnis: 1 von 6

Beziehung? Ach herrje!

Trifft definitiv nicht zu.Die Antwort ist bereits in der Antwort zum ersten Klischee versteckt. 😉

Zwischenergebnis: 1 von 6

Verrückt? Oh ja!

Oha, gar nicht so leicht zu beantworten. Spontan würde man sich selbst wohl immer erstmal als „normal“ bezeichnen, aber so ganz genau kann das vermutlich nur ein Arzt beantworten. 🙂

Zwischenergebnis: 1,5 von 6

Geld? Ja, bitte!

Ich bin leider kein Multimillionär und Gott sei Dank auch nicht „Der arme Poet“, auch wenn ich tatsächlich am Carl-Spitzweg-Platz wohne. 😀 Damit trifft dieses Klischee wohl eher nicht auf mich zu.

Zwischenergebnis: 1,5 von 6

Fleiß? Aber immer!

Uff… schwierig. Also es gab durchaus schon Zeiten der absoluten Disziplin, an denen ich dann auch wirklich von morgens um Acht bis abends um Sechs geschrieben habe. Aber mit Vollzeitjob und Familie sind diese Zeiten mittlerweile vorbei. Aber der Wille zum Fleiß ist auf jeden Fall immer noch da.

Zwischenergebnis: 2 von 6

Modern? Niemals!

Aaaaaalso: Ich habe früher tatsächlich auch auf einer alten mechanischen Schreibmaschine geschrieben. Und ich habe auch gerne altbackene Strickpullover getragen. Und braune Cordhosen (eine hängt übrigens immer noch im Schrank). Und es gibt definitiv Menschen, die mich wohl als altmodisch und konservativ beschreiben würden. Hmmm… und auf ein zeitgemäßes Aussehen lege ich eigentlich auch keinen großen Wert mehr… Ach was soll’s, den Punkt gebe ich mir einfach.

Endergebnis: 3 von 6

Und damit haben wir ein offizielles Endergebnis und es ist sozusagen ein faires Unentschieden geworden. Fifty-Fifty auf Neudeutsch. 😉 Damit kann ich leben. Ein bisschen Klischee darf gerne sein.

In diesem Sinne: Vielen Dank an Mimi für den schönen Artikel. Hat Spaß gemacht. 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: